Gespräch: Abschiebung in den Bürgerkrieg. Asyl und Afghanistan

4 Jun
Donnerstag, 7. Juni, 19 Uhr JG Stadtmitte Jena Johannisstraße 14, 07743 Jena Am 7. Juni berichtet Amir Morowat, was es für Geflüchtete bedeutet, abgeschoben zu werden. Er hat Ingenieurswissenschaften in China studiert und lehrte nach seiner Rückkehr an der Nationalen Militärakademie Afghanistans. 2015 floh er nach Europa, 2017 drohte ihm die Abschiebung nach Afghanistan. Mehr Informationen in der Facebook-Veranstaltung.
Lies mehr »

Erlass für Opfer rassistischer und rechter Gewalt

1 Jun
Wie das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz diese Woche mitteilte, tritt am 01.06.2018 ein Erlass in Kraft, der Opfern rechter und rassistischer Gewaltstraftaten und deren Angehörigen unter bestimmten Voraussetzungen Schutz vor Abschiebung ermöglichen soll. Hier kann der Erlass im Wortlaut nachgelesen werden. Informationen und Beratungsmöglichkeiten bietet ezra – Beratung für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen.
Lies mehr »

Interkulturelles TOWANDA-Frauen-Café

1 Jun
Das Frauenzentrum TOWANDA Jena e.V., Wagnergasse 25, 07743 Jena lädt am Mittwoch, den 06.06., von 14 bis 16 Uhr wieder zum Interkulturellen TOWANDA-Frauen-Café ein. Das Café ist ein offenes Angebot und ein Ort der Begegnung in einem geschützten Raum. Hier können sich Frauen bei Kaffee, Tee und Gebäck austauschen, Unterstützung erfahren und für ein paar Stunden zur Ruhe kommen. Eine Kinderbetreuung wird angeboten. Alle Frauen sind herzlich eingeladen. Kontakt: Silvana Oertel, Tel.: 03641-443968, E-Mail: programm.towanda@gmail.com
Lies mehr »

Welcome-Treffen am 12. Juni 2018

1 Jun
Vernetzungstreffen für bereits Aktive und Interessierte in Jena Hier können Ideen und Kontakte ausgetauscht werden: Ob jemand Patin für eine Flüchtlingsfamilie werden oder ganz praktisch beim Möbeltransport helfen will, gemeinsam musizieren oder Behördengänge begleiten möchte, Deutschunterricht anbietet oder für eine „Fahrradschule“ Mitstreiter sucht: Wir wollen Interessierten das „Andocken“ ermöglichen, Unterstützungsangebote sammeln und an die Adressaten befördern, für Information und Vernetzung der Engagierten sorgen. Das nächste WELCOME-Treffen findet am Dienstag, den 12. Juni, um 19 Uhr in der Rathaus-Diele statt. Als nächster Termin danach ist der 5. September 2018 angesetzt.
Lies mehr »

Vortrag: Bildungsabschlüsse und -übergänge für Geflüchtete und Zugewanderte

22 Mai
Vortrag und Diskussion mit Elke Ramminger vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Referat für Sprachbildung, Migration und Integration. Die Veranstaltung, die vom Zentrum für Religionspädagogische Bildungsforschung organisiert wird, richtet sich insbesondere an Pädagog/innen. Seit 2015 stehen wir in besonderer Weise vor der Herausforderung, jungen Geflüchteten und Zugewanderten die gleichen Bildungschancen wie allen anderen Schüler/innen zu ermöglichen, und sind mit pädagogischen wie schulorganisatorischen Fragen wie diese konfrontiert: Wie gehen wir mit geflüchteten und zugewanderten Schüler/innen in unserer Schule um, wenn sie nicht die gleichen schulischen Lernvoraussetzungen wie ihre gleichaltrigen Mitschüler/innen mitbringen? Wie gehen wir damit um, wenn geflüchtete und […]
Lies mehr »

Open Space – Offenes Austauschtreffen

6 Mai
Jeden zweiten Montag im Monat treffen sich Patentandems, Geflüchtete und Ehrenamtliche zu einem offenen Austauschtreffen in Lobeda West. Gemeinsam wollen wir über verschiedene Fragen ins Gespräch kommen: Wie gestalten Ehrenamtliche ihr Engagement? Wie erleben Zugewanderte dieses Engagement? Wie können wir gemeinsam das Ankommen in Jena und Thüringen gestalten? Wie schützen sich Engagierte vorm „Ausbrennen“? Wie genau kann ich jemandem im Asylverfahren zur Seite stehen? Was sind eigentlich psychosoziale Belastungen? … Und vieles mehr! Die Treffen leben davon, dass ihr eure Fragen und Wünsche einbringt. Mit Rat und Tat zur Seite stehen Jenaer Flüchtlingspatenprojekte, die den Abend begleiten und ausgewählte Inputs […]
Lies mehr »

Einzelfall-Dokumentation: „Bundesdeutsche Flüchtlingspolitik und ihre tödlichen Folgen“

6 Mai
Die Einzelfall-Dokumentation „Bundesdeutsche Flüchtlingspolitik und ihre tödlichen Folgen“ ist ab JETZT als umfangreiche Datenbank im Internet frei nutzbar. Die Antirassistische Initiative e.V. gibt seit über 20 Jahren die umfassende Dokumentation „Bundesdeutsche Flüchtlingspolitik und ihre tödlichen Folgen“ heraus. Anhand der mittlerweile über 8.000 Einzelgeschehnisse werden die verschiedenen Formen staatlicher als auch gesellschaftlicher Gewalt deutlich, denen diese Menschen ausgesetzt sind und die viele nicht unbeschadet überstehen.
Lies mehr »

Aktualisiertes Beratungshandbuch: „Aufenthaltsrechtliche Illegalität“

3 Mai
Im Dezember 2017 hat der Deutsche Caritasverband gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz die vierte Auflage des Beratungshandbuches „Aufenthaltsrechtliche Illegalität“ veröffentlicht. Das Handbuch wurde von Marie von Manteuffel vollständig überarbeitet und aktualisiert. Gedruckte Exemplare können kostenlos beim Deutschen Caritasverband unter Melanie.Kapp [ ät ] caritas.de bestellt oder als pdf auf den Seiten der Caritas heruntergeladen werden.
Lies mehr »

Informationen zu Kinderbetreuung für Kinder ab einem Jahr auf verschiedenen Sprachen

3 Mai
Um Eltern mit Fluchterfahrungen über die Möglichkeit der Betreuung in Kindertagespflege zu informieren, hat der Bundesverband für Kindertagespflege auf seiner Homepage schriftliche Materialien und einen Film in 10 Sprachen bereitgestellt: https://www.bvktp.de/themen/kinder-mit-fluchthintergrund/informationen-fuer-eltern-in-verschiedenen-sprachen/
Lies mehr »