Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die folgende Geschichte – Zu Kultur, Funktion und Dialektik des Erinnerns

30. September @ 19:00 - 21:00

Die folgende Geschichte
Zu Kultur, Funktion und Dialektik des Erinnerns.
Vier Impulse und ein Gespräch
Von und mit Aleida Assmann, Dogan Akanhli, Volkhard Knigge und Andreas Beelmann

Wie erinnern wir? Jede*r für sich alleine oder gibt es so etwas wie ein kollektives Gedächtnis? Was bleibt uns in Erinnerung und wie erzählen wir das, was war?

Einen Tag nach dem Abschlusskonzert des Themenjahrs 900 Jahre Jüdisches Leben in Thüringen startet das Jenaer Stadtprogramm zur Aufarbeitung des NSU-Komplexes in seine heiße Phase. Im Jenaer Volksbad kommt eine außergewöhnliche Runde zusammen, um über Projektionen und Verschiebungen, Kräfte und Gefahren von Erinnerungsarbeit zu sprechen: Unter der Moderation von Jonas Zipf diskutieren der Schriftsteller Doğan Akhanlı (u.a. „Verhaftung in Granada“), die Kulturwissenschaftlerin und Trägerin des Friedenspreises des dt. Buchhandels Aleida
Assmann (u.a. „Der europäische Traum“), der Historiker und ehemalige Gedenkstättenleiter Volkhard Knigge (u.a. „Geschichte als Verunsicherung“) und der Jenaer Psychologe und Direktor des KomRex (Zentrum für Rechtsextremismusforschung und Demokratiebildung der Universität Jena) Andreas Beelmann.

Veranstaltet von JenaKultur in Kooperation mit der Universität Jena und dem Kulturrat Thüringen.

Vollständiges Programm der stadtgesellschaftlichen Auseinandersetzung „Kein Schlussstrich!“

Details

Datum:
30. September
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Volkshaus
Carl-Zeiß-Platz 15
Jena, 07743 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Website:
https://www.volkshaus-jena.de