Informationen zur Unterstützung und Aufnahme ukrainischer Geflüchteter

2 Mär

Aktualisiert: 15. Mai 2022 – Änderungen werden gelb markiert

Aufnahme in Jena

Die Stadt Jena hat eine Seite mit Informationen zur Aufnahme und Unterstützung von Menschen aus der Ukraine sowie zu Fragen rund um bestehende Aufenthaltstitel veröffentlicht: https://rathaus.jena.de/de/aufnahme-ukrainischer-kriegsfluechtlinge

Dort finden sich Informationsflyer für Geflüchtete in vier verschiedenen Sprachen:
https://rathaus.jena.de/de/aufnahme-ukrainischer-kriegsfluechtlinge#5031

Dort wird unter anderem um Kontaktaufnahme gebeten, wenn Geflüchtete aus der Ukraine in Jena aufgenommen werden. Zudem werden DolmetscherInnen gesucht und laufend Informationen rund um die Ankunft und das Leben in Jena aktualisiert.

Plattform für Angebote und Gesuche von Hilfe

Viele Menschen möchten aktiv etwas tun. Die ehrenamtliche Hilfe wird durch die Freiwilligenagentur der Bürgerstiftung koordiniert werden. Auf der mehrsprachigen Plattform engagiert-in-jena.de sollen Freiwillige ihr Hilfsangebot eintragen und Initiativen, die Hilfe suchen, ihre Gesuche.

Für Angebote und Gesuche im Kontext der Aufnahme von Geflüchteten gibt es ein eigenes Modul, verlinkt auf der Startseite. Direktlink dorthin: engagiert-in-jena.de/aktuelles/hilfe-fuer-die-ukraine-jetzt-registrieren-auf-unserer-plattform

Sprachmittlung wird sowohl in der ukrainischen als auch in der russischen Sprache von Hilfe sein. Wer Übersetzungshilfe anbieten möchte, soll sich bitte in das Formular der Freiwilligenagentur eintragen.

Die Bürgerstiftung bietet zudem eine Hotline für Helfer*innen sowie eine Hotline für Geflüchtete auf Ukrainisch und Russisch an. Mehr Informationen dazu: buergerstiftung-jena.de/ukraine.html

Speziell für Lobeda hat das Netzwerk Geflüchtete zudem das digitale schwarze Brett TASKCARD „Lobeda hilft“ erstellt, das den Einrichtungen im Stadtteil helfen soll, Unterstützungsbedarf mit Angeboten und Spenden zusammenzubringen.

Spendensammlungen

Die Freiwilligenagentur listet auf der Seite Möglichkeiten für Geldspenden: engagiert-in-jena.de/aktuelles/hilfe-fuer-die-ukraine-jetzt-registrieren-auf-unserer-plattform

Die Bürgerstiftung hat mit engagierten Ehrenamtlichen eine Kleiderkammer eingerichtet, die bis Ende Juni betrieben wird. Sie befindet sich in der Alten Feuerwache, Saalbahnhofstr. 15, Haus 1, 07743 Jena und ist bis Ende Juni geöffnet von Mo – Fr von 10 – 17 Uhr. Derzeit wird insbesondere Herrenalltagsbekleidung gesucht. Zudem werden Ranzen, Koffer und Regenschirme gebraucht.

Darüber hinaus können Sachspenden für Menschen, die in Jena ankommen, bei den bereits etablierten Anlaufstellen in Jena abgegeben werden:

Materialien

Gesammelte Informationen für Geflüchtete und UnterstützerInnen

Bilderwörterbücher Ukrainisch

Kostenlose Bücher für Geflüchtete von Polylino

Psychosoziale und psychologische Angebote für geflüchtete Menschen aus der Ukraine, Unterstützer*innen und Fachkräfte

Sprachkurse

  • Der Thüringer Volkshochschulverband e. V. hat eine Hotline für die in Thüringen angekommenen Geflüchteten aus der Ukraine zu Fragen der Sprachförderung eingerichtet. Hier können sich Betroffene über Deutschkurse informieren; die Beratung erfolgt auf Ukrainisch oder Russisch. Informationen: vhs-th.de/sprachfoerderung-ukraine
  • Das Goethe-Institut bietet Online-Sprachkurse an. Informationen: goethe.de/ins/ua/uk/spr/kur/aka.html

Inhalte deutscher Medien für Geflüchtete

FAQs

Das Bundesinnenministerium hat Fragen und Antworten rund um das Thema Einreise und Aufenthaltsrecht für ukrainische Staatsbürger*innen online veröffentlicht. Sie sind unter diesem Link zu finden:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/ministerium/ukraine-krieg/faq-liste-ukraine-krieg.html
Auch der Flüchtlingsrat Niedersachsen hat eine Sammlung von Fragen und Antworten unter folgendem Link veröffentlicht:
https://www.nds-fluerat.org/52256/aktuelles/ukraine-aktuelle-informationen/

Freizeitangebote in Jena

Weitere Links

 

Quellen: Stadt Jena, Newsletter Büro für Migration und Integration Jena, Andreas Amend
(Integrationsmanager Geflüchtete Menschen der Stadt Jena), Zapp Medienmagazin auf Twitter