Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Podiumsgespräch: Illegal(isiert)e Solidarität & anschließend Soliparty

13. Mai 2017 @ 19:00 - 14. Mai 2017 @ 3:00

Ein Podiumsgespräch über die Kriminalisierung von Fluchthilfe.

„Den Schleppern muss das Handwerk gelegt werden“
– über dieses Ziel scheint Einigkeit zwischen sämtlichen EU-Organisationen und Missionen zu herrschen. Wird aktuell die Beihilfe zur Flucht im öffentlichen Diskurs als krimineller Akt dargestellt und dementsprechend rechtlich sanktioniert, gilt und galt Fluchthilfe ebenso als humanistische Handlung.

Die Grenzen zwischen den sogenannten „Schleuser-“ oder auch „Schlepperei“ und der weitaus postitiv besetzteren „Fluchthilfe“ sind somit unscharf. Aus diesem Grund möchten wir das Thema sowohl aus einer historischen Perspektive, als auch unter dem Aspekt sich ändernder Rechtssprechung betrachten. Hierbei sollen die Perspektiven einer Betroffenen sowie von Unterstützer*innen zu einer differenzierten und – sofern möglich – erhellenden Betrachtung beitragen.

Auf dem Podium:
Daniel Stahl (Geschichtlich-Rechtliche Perspektive)
Fatimeh R. (Betroffenenperspektive)
Prisma Leipzig (Unterstützer*innenperspektive)

Im Anschluss findet eine Soliparty für den Verein Asyl e.V. statt:

https://www.facebook.com/events/1183958171713038

Details

Beginn:
13. Mai 2017 @ 19:00
Ende:
14. Mai 2017 @ 3:00
Veranstaltungskategorien:
,
Website:
https://www.facebook.com/events/1539676102711284/

Veranstalter

Asyl e. V.
Website:
http://asyl-jena.de/

Veranstaltungsort

Café Wagner
Wagnergasse 26
Jena, 07743 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.