Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die »Jenaer Erklärung« in der (Hoch-)Schulbildung. Vorträge, Workshops, Exkursionen sowie Kulturbeiträge

23. September 2021 @ 9:00 - 17:00

Die »Jenaer Erklärung« in der (Hoch-)Schulbildung.
Den Begriff »Rasse« überwinden
Vorträge, Workshops, Exkursionen sowie Kulturbeiträge
Donnerstag, 23. September, 9-17 Uhr, Hybrid-Veranstaltung

Der aktuelle gesellschaftliche Diskurs verdeutlicht Brüche zwischen diversen sozialen Gruppen und zeigt oft Widersprüche mit dem wissenschaftlichen Kenntnisstand auf. Auch in der (Hoch-)Schule kommen Lehrende und Studierende nicht umhin, zu erkennen, dass Heranwachsende zunehmend mit antidemokratischen, verschwörungstheoretischen und menschenverachtenden Ansichten in der analogen sowie digitalen Welt konfrontiert werden. Deutlich wird dabei bspw. die wissenschaftsfeindliche Flexibilität der Ideologie des Rassismus in seiner steten und beharrlichen Negation moralischer Werte. Allein hier bedarf es eines Wissenstransfers in Hochschule, Schule und Öffentlichkeit sowie einer offenen Debatte, denn mit Überlegungen zur Streichung des Begriffes Rasse allein ist es nicht getan – schließlich ist dieser vermeintlich biologische Terminus das Ergebnis eines zugrundeliegenden sozialen Konstruktes. Das zu erkennen ist wesentlich, will man Rassismen bzw. gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit präventiv begegnen. Prävention kann jedoch erst dann nachhaltig sein, wenn der Wissenschafts- Praxis-Transfer als Beitrag zum lebenslangen Lernen gelingt. Die Veranstaltung, die in Kulturbeiträgen, Vorträgen, Workshops und Exkursionen verschiedene Perspektiven und Möglichkeiten antirassistischer Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit beleuchtet, richtet sich daher an Studierende und (Hoch-)Schullehrkräfte aller Fachrichtungen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Organisation: StR Dr. Karl Porges in Zusammenarbeit mit Studierenden der AG Biologiedidaktik Anmeldung: Die „Jenaer Erklärung“ in der (Hoch-)Schulbildung (uni-jena.de)

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Graduierten Akademie der Universität Jena und der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Vollständiges Programm der stadtgesellschaftlichen Auseinandersetzung „Kein Schlussstrich!“

Details

Datum:
23. September 2021
Zeit:
9:00 - 17:00
Veranstaltungskategorien:
,