Vortrag: Flucht nach Europa. Herausforderungen und Perspektiven

25 Nov

Dienstag, 29. November 19:00 – 20:30
Friedrich-Schiller-Universität Jena (Carl-Zeiß-Straße 3, Hörsaal 5)

Tagtäglich riskieren unzählige Menschen ihr Leben, um innerhalb der Europäischen Union Schutz vor politischer Verfolgung und den Neubeginn einer menschenwürdigen Existenz zu suchen. Sowohl das bereits seit vielen Jahren gegenwärtige Leid der Geflüchteten als auch die im Jahre 2015 deutlich gestiegene Anzahl der Flüchtlinge und Asylbewerber machen deutlich, dass sich die Staaten Europas im Bereich der Migrations- und Asylpolitik neu verständigen müssen.

Dabei macht die Bandbreite konzeptioneller Vorschläge unter den Stichworten „Verteilung“, „Kontingentierung“, „Einrichtung von Hot-Spots“ etc. bereits deutlich, dass die politischen Haltungen in Europa sowohl unter den Regierungen als auch den Bevölkerungen der Mitgliedsstaaten der EU zum Teil deutlich auseinandergehen. Wünschen nach einer gemeinsamen „europäischen Lösung“, wie sie beispielsweise die deutsche Bundeskanzlerin vertritt, stehen nationale Alleingänge im Bereich der Innen- und Außenpolitik u. a. in Österreich und Ungarn gegenüber.

Der Vortrag mit anschließender Diskussion widmet sich der Frage, wie die Europäische Union eine Antwort auf die drängenden Fragen in der Migrations- und Asylpolitik finden kann und welche Konzepte eine Grundlage für notwendige Reformansätze bieten.

Referent: Prof. Dr. Olaf Leiße, Professur für Europäische Studien der FSU Jena