Tagung: „Jena nach dem langen Sommer der Migration – transdisziplinäre Perspektiven zu Flucht und Migration“

16 Mär

Logo der Tagung

Nach dem Ende des langen Sommers der Migration 2015 und den darauffolgenden Grenzschließungen, Gesetzesverschärfungen und den Gegenbewegungen in der Öffentlichkeit stehen wir heute in der Unterstützung von Geflüchteten vor neuen Herausforderungen. Wo 2015 und 2016 die humanitäre Hilfe an vorderster Stelle stand, stellt sich uns heute die Frage, wie eine gelungene Integration nachhaltig realisiert werden kann. Zugleich müssen wir als engagierte Zivilgesellschaft, Initiativen, Stiftungen und Vereine Wege finden, sinnvoll und motiviert weiterzuarbeiten.

Erklärtes Ziel der Arbeitstagung ist die Förderung und Unterstützung des aktiven Engagements mit Geflüchteten bei gleichzeitiger Auseinandersetzung und Reflexion der eigenen Praxis als auch der Bedingungen, unter denen ein zivilgesellschaftliches Engagement heute möglich wird.

Die Teilnahme an der Tagung ist für alle Interessierten kostenfrei.
Die Tagung findet am Freitag, den 06.04., in den Rosensälen (Fürstengraben 27) und am Samstag, den 07.04., im Internationalen Centrum – Haus auf der Mauer (Johannisplatz 26) statt.

Für Verpflegung ist gesorgt.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf den Seiten der Bürgerstiftung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *