Hilfe in Lobeda gesucht

22 Mai

Liebe freiwillige HelferInnen,

das Flüchtlings-Heim in der Emil-Wölk-Straße braucht eure Unterstützung.
Seit ca. 8 Monaten bieten wir jeden Donnerstag einen Deutschkurs für die
Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft an. Viele Flüchtlinge dort bekommen
keinen Deutsch- oder Integrationskurs vom Staat gestellt und sind auch
sonst ziemlich vom Leben in Jena abgeschnitten. Wir wollen mit unserem
Unterricht erreichen, dass sich die Menschen in Deutschland orientieren
können und sich in Jena angenommen fühlen.

Leider haben wir zur Zeit nur sehr wenige Lehrer, sodass wir die
Erwachsenen und Kinder mit teils sehr unterschiedlichen
Deutsch-Kenntnissen kaum noch individuell fördern können. Dabei können
wir jede helfende Hand gebrauchen: um mitzumachen, brauchst du weder
pädagogische Vorerfahrungen, noch musst du irgendwelche Verpflichtungen
eingehen. Alles, was du brauchst, ist Spaß am Kommunizieren und Lust,
Menschen aus anderen Ländern kennenzulernen.

Unser Donnerstags-Deutschkurs teilt sich wie folgt auf:

17-18 Uhr: Kinder-Unterricht und Hausaufgaben-Hilfe

18-20 Uhr: Erwachsenen-Unterricht und parallel Spielstunde für die Kinder

Wir brauchen momentan überall Unterstützung. Wenn du Lust hast zu
helfen, kannst du einfach vorbeischauen. Schreib einfach eine Mail an
mich ( relate.jena@gmail.com ) und den Rest machen wir persönlich aus.

Aktivitäten zur Unterstützung der Spracharbeit mit Flüchtlingen

29 Feb

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereichs Auslandsgermanistik/Deutsch als Fremd- und Zweitsprache bieten ab sofort immer dienstags von 17-18 Uhr in den Räumen des Instituts, Ernst-Abbe-Platz 8, 5. Etage, Beratung zur Sprachbegleitung von Flüchtlingen an. Termine siehe hier: …

Als konkrete Angebote für die Unterstützung der Spracharbeit von Ehrenamtlichen bieten wir zudem regelmäßige Treffen sowie Workshops zu didaktisch-methodischen Themen wie „Sprachkurskonzepte“, „Spracherwerb“, „Heterogenität von Lernergruppen“, „Materialien“, „Alphabetisierung“ an. Nach einem ersten Koordinierungstreffen am 5.12.2015, dem Einrichten einer Dropbox mit Materialtipps fand am 17.2.2016 bereits ein Workshop zum Thema „Grundsteine der Sprachbegleitung“ statt. Die Protokolle dazu können auf Anfrage gern zugesendet werden.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, für eine Gruppe von mind. 5 Ehrenamtlichen, z.B. Sprachverantwortliche der Flüchtlingsfreundeskreise, diese Workshops auch außerhalb der Universität zu organisieren. Dabei werden wir vom JenDaF e.V. unterstützt. In dem Fall wenden Sie sich bei Interesse bitte an: Milica Sabo oder Dorothea Spaniel . Wir arbeiten auch gern mit anderen Akteuren der Sprachbegleitung von Flüchtlingen bzw. Sprachkursanbietern für MigrantInnen zusammen.

„Flüchtlingspaten“ – Qualifizierungsreihe

26 Nov

Die Qualifizierungsreihe „Flüchtlingspaten“ richtet sich an ehrenamtlich Engagierte bzw. an ehrenamtlicher Arbeit Interessierte und wird in Kooperation mit verschiedenen Partnern durchgeführt. Das Angebot verteilt sich auf 5 Module mit einem Gesamtumfang von 4,5 Tagen. Nach der Teilnahme an vier von fünf Modulen und der Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses erhalten Sie ein Zertifikat.