Informationen für Geflüchtete

14 Apr

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter in der Flüchtlingshilfe,

heute sende ich Ihnen wieder einige hoffentlich interessante Angebote und Informationen für Geflüchtete:

1. Fahrradkurse für Frauen
Der Kreisverband Jena des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs Thüringen e.V. bietet in diesem Jahr drei Fahrradkurse für geflüchtete Frauen und Migrantinnen an. Sie finden an jeweils sechs Samstagen von 15 bis 17 Uhr auf dem Schulhof der ehemaligen Rodatalschule (Emil-Wölk-Str. 11 in Lobeda-West) statt. Die Termine sind 22.04. bis 27.05.; 03.06. bis 08.07. und 15.07. bis 19.08.2017. Um Anmeldung an barbara@adfc-jena.de wird gebeten. Alle Infos finden sich auch im angehängten Flyer.

2. Flyer „Willkommen in Jena“
Seid ihr neu in Jena? Dann könnt ihr euch in unserem Flyer „Willkommen in Jena“ über die offenen Treffpunkte für Kinder und Jugendliche informieren.In allen Stadtteilen gibt es viele Angebote für euch! Der Flyer ist in mehreren Sprachen geschrieben: Englisch, Französisch, Albanisch, Serbisch, Arabisch und Farsi. Er ist online verfügbar unter:
http://www.jena.de/de/leben/jena_fuer/kinder_jugend/freizeit/flyer_willkommen_in_jena/719409

3. Sommerferiencamp in Johanngeorgenstadt
Die JENOPTIK AG veranstaltet in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal die Jenoptik-Ferienfreizeit für Kinder von JENOPTIK-Mitarbeitern. Mit dem Ziel, einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingskindern zu leisten, bietet JENOPTIK dieses Jahr erneut auch Grundschulkindern von bereits anerkannten Flüchtlingsfamilien aus Jena die Möglichkeit, dieses Ferienangebot gemeinsam mit Kindern von JENOPTIK-Mitarbeitern kostenlos wahrzunehmen. Die Zeiträume in den Sommerferien 2017 sind:
1. Durchgang: 23.07.-29.07.2017
2. Durchgang: 29.07.-04.08.2017
Alle weiteren Informationen sowie das Anmeldeformular finden sich im angehängten Informationsmaterial in deutscher und arabischer Sprache.

4. Infoveranstaltung „Wohin nach der Schule?“
Die Jenaer Familienakademie veranstaltet am Samstag, den 29.04., von 9 bis 12 Uhr im Stadtteilbüro Lobeda (Karl-Marx-Allee 28 in Lobeda-West) die Infoveranstaltung „Wohin nach der Schule“ für Schülerinnen und Schüler, die kurz vor dem Schulabschluss stehen, sowie für deren Eltern. Die Bundesagentur für Arbeit entsendet zur Veranstaltung einen Kollegen, der speziell für die Berufberatung von Geflüchteten zuständig ist. Weitere Infos liefert der angehängte Flyer.

5. Start Deutsch Kurse im Towanda
Im Frauenzentrum TOWANDA Jena e. V. beginnen ab dem 25.04.2017 zwei Start-Deutsch-Kurse. Immer dienstags und donnerstags können die Frauen bis Ende des Jahres von 9:00 bis 13:15 Uhr in einem Alpha-Kurs und in einem A1-Kurs – jeweils mit Kinderbetreuung – ihre Deutschkenntnisse verbessern. In beiden Kursen gibt es noch freie Plätze. Um Anmeldung an programm.towanda@gmail.com wird gebeten.

6. Gespräche in Bewegung 2017
„Gespräche in Bewegung“ lautet das Motto eines kommunikationstheoretisch fundierten Konzeptes, das Einheimische und Zugewanderte aller Altersgruppen zusammen bringt und den Austausch zwischen ihnen bei Bewegung in der Natur befördert. Ausgangspunkt aller Aktivitäten ist der WeltRaum im Stadtzentrum. Alle Termine der Saison 2017 finden Sie auf angehängtem Flyer.

7. Freikartenkontingent für Heimspiele des FC Carl Zeiss Jena
Auch für das Regionalligaheimspiele des FC Carl Zeiss Jena am Mittwoch, den 19.04., 18:00 Uhr gegen den FC Oberlausitz sowie am Freitag, den 28.04., 18:00 Uhr gegen RB Leipzig II stehen Freikartenkontingente für Geflüchtete zur Verfügung. Interessenten wenden sich bitte an Matthias Stein vom Fanprojekt Jena e.V. unter ms@fanprojekt-jena.de.

8. In eigener Sache: Fachtag „Migrationssensible Familienarbeit“
Anlässlich des Internationalen Tages der Familie und der gewaltfreien Erziehung veranstaltet die Stadt Jena in Kooperation mit dem Zentrum für Familie und Alleinerziehende e.V. und dem AWO Kreisverband Jena-Weimar e.V. am Donnerstag, den 18.05., in den Räumen der Ernst-Abbé-Hochschule Jena einen Fachtag zum Thema „migrationssensible Familienarbeit“. Weitere Informationen liefert das der Mail angehängte Save-the-date.

Vielen Dank für das Zusammenstellen an
Herrn Andreas Amend (Integrationsmanager Geflüchtete Menschen)