Gesprächsangebot für Ehrenamtliche in der Hilfe für Geflüchtete

8 Feb

Jenaer SupervisorInnen haben eine Gruppe gegründet, die für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe Gespräche anbietet – ebenfalls ehrenamtlich.

Viele HelferInnen stoßen bei ihrer Arbeit auch an persönliche Grenzen. Denn Menschen, die helfen wollen, setzen oftmals mehr Zeit und persönliche Ressourcen ein, als ihnen selbst gut tut. Da es für ehrenamtliche Arbeit keine „Arbeitsplatzbeschreibung“ gibt und gleichzeitig die innere Motivation zu helfen sehr groß ist, passiert dies leichter, als man zunächst denkt. Da man es in der Hilfe für Geflüchtete zudem mit Menschen aus völlig anderen Kulturkreisen zu tun hat, die zum Teil extreme Erfahrungen gemacht haben oder traumatisiert sind, wird man leicht mit Situationen konfrontiert, in denen man nicht richtig weiß, was zu tun ist.

Die Gespräche sollen den HelferInnen helfen, die eigene Arbeit zu reflektieren, die Möglichkeiten und Grenzen auszuloten und selbst in einem gesunden Gleichgewicht zu bleiben.

Das Angebot findet einmal im Monat von 18:30 bis 20:00 in einem ruhigen Nebenraum des Begegnungszentrums WeltRaum (Eine-Welt-Haus, Unterm Markt 13) statt. Anmeldung ist (vorerst) nicht notwendig. Je nachdem, wie viele Menschen zum betreffenden Termin kommen, wird es entweder ein Einzelgespräch oder auch ein Gespräch in der Gruppe werden. Die Mitglieder der SupervisorInnen-Gruppe wechseln sich dabei monatlich in der Leitung der Gespräche ab.

Die Termine für das ganze Jahr sind auch hier im Veranstaltungskalender veröffentlicht.

Der erste Termin ist am Mittwoch, 17.2.2016. Es folgen dann: 23.3./ 13.4./ 11.5./ 8. 6./ 13.7./ 24.8. und 14.9.2016.

Das Angebot wird ab September 2016 wird wegen fehlender Nachfrage eingestellt.