Freifunk Jena möchte Jenaer Flüchtlingsunterkünfte unkompliziert mit Internetzugang versorgen

10 Dez

Wir verlinken hiermit mal einen Beitrag vom Freifunk-Jena und bieten auch unsere Unterstützung dabei an freies Internet per W-Lan zu den Flüchtlingen zu bringen.

Wer also Kontakte zu Gruppen hat, die sich über Freifunkzugänge freuen würden kann uns gern eine Mail an info@welcome-in-jena.de senden. Wir vermitteln oder/und helfen gerne bei der Koordination und beim Einrichten der Router.

Auszug des OriginalArtikels:

Geschrieben am 25. September 2015 von Micha & gespeichert unter Allgemein.

„Internetzugang ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit“
(Refugees Emancipation e.V.)

Für die Flüchtlinge ist ein Zugang zum Internet kein Luxus, sondern absolute Notwendigkeit. Sie nutzen diesen Zugang zur Kommunikation mit Verwandten und Freunden, die auch auf der Flucht sind, zur Information über die Lage zu Hause, wo oft Teile der Familie zurückbleiben und zur Information über Rechte, Möglichkeiten und Fallstricke im deutschen Asylrecht. Vor allem der letzte Punkt macht einen Internetzugang in Erst- und Zwischenunterkünften wichtig. Viele hier haben die komplizierte Prozedur des Asylverfahrens noch komplett vor sich. Durch den dezentralen Ansatz und das Setzen auf drahtlose Verbindungen eignet sich das Freifunk-Konzept besonders für den schnellen und unkomplizierten Aufbau von Internetverbindungen zu den neu entstehenden Flüchtlingsunterkünften in Jena.

2 thoughts on “Freifunk Jena möchte Jenaer Flüchtlingsunterkünfte unkompliziert mit Internetzugang versorgen

Ihr Text wird erst nach eine Prüfung unserer Admins freigegeben,
  1. Hallo, tolle Initiative.
    Würde so was auch in Bad Frankenjausen gehen?
    Hier richten wir grade ein Begegnungscafe´ein in einem Wohnblock, wo auch viele wohnen und dafür wäre das ideal.

    Beste Grüße
    Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *