Menschen mit Fluchterfahrung für Bewertung eines Films zum Thema Trauma und posttraumatische Belastungsstörung gesucht

17 Oct

Die psychosomatische Abteilung des Universitätsklinikums Tübingen in Kooperation mit refugio stuttgart und gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg haben einen Animationsfilm zur Bewältigung von Flucht und Trauma 
entwickelt, um Geflüchtete auf anschauliche Weise über folgende Themen zu informieren:

  • Was ist ein Trauma? Wie reagiert mein Körper auf ein Trauma? Wie erkenne ich, ob ich an einer Traumafolgestörung leide?
  • Stabilisierungstechniken: Wie gehe ich mit meinen Symptomen um? Was sind funktionale und dysfunktionale Bewältigungsstrategien?
  • Orientierung im deutschen Gesundheitssystem: Wo finde ich Hilfe? Wie werden Traumafolgestörungen behandelt? Was ist Psychotherapie?

Wie gut der Film angenommen wird und ob er durch Aufklärung zur Reduktion von Stigmata beitragen kann, soll nun mittels einer Online-Umfrage überprüft werden.

Teilnehmen können Volljährige, die innerhalb der letzten sieben Jahre aus ihrem Heimatland geflohen sind. Unter allen Studienteilnehmenden verlosen wir sechs Tablet-PCs sowie zehn Büchergutscheine. Der Film sowie der Fragebogen sind auf Deutsch, Englisch und Arabisch verfügbar.

Die Teilnahme ist über folgenden Link möglich:
https://www.unipark.de/uc/Filmevaluation/

Hier können Sie die Einladung zur Befragung herunterladen.

Hier finden Sie weitergehende Informationen zur Studie.