Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe – Herausforderungen durch Traumatisierung und Trauer

29 Nov

Die Veranstaltung zum Thema

„Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe – Herausforderungen durch Traumatisierung und Trauer“

findet am Samstag, den 04. März 2017, von 10:00 bis 15:30 Uhr im Haus auf der Mauer in Jena statt.

Sie ist Teil des Projekts „Gemeinsam engagiert – Qualifizierung von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe in Sachsen-Anhalt und Thüringen“, das dazu dient, den ehrenamtlich Tätigen in der Flüchtlingshilfe in Sachsen-Anhalt und Thüringen qualifizierend zur Seite stehen.

Inhalte der Veranstaltung:

  • Seelsorge und Selbstachtsamkeit in der Arbeit mit Geflüchteten
    Ulrike Wolter-Victor, Seelsorgerin im Diakoniekrankenhaus Halle und Entspannungstrainerin
  • Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten
    Maria Zepter, Diplom-Psychologin, Psychotherapeutin, München
Teilnahme und Verpflegung sind kostenfrei.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Diakonie Mitteldeutschland und Refugio Thüringen e. V.

Eine Anmeldung an

oder

ist erforderlich.

Einladung als PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *