Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe – Herausforderungen durch Traumatisierung und Trauer

29 Nov.

Die Veranstaltung zum Thema

„Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe – Herausforderungen durch Traumatisierung und Trauer“

findet am Samstag, den 04. März 2017, von 10:00 bis 15:30 Uhr im Haus auf der Mauer in Jena statt.

Sie ist Teil des Projekts „Gemeinsam engagiert – Qualifizierung von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe in Sachsen-Anhalt und Thüringen“, das dazu dient, den ehrenamtlich Tätigen in der Flüchtlingshilfe in Sachsen-Anhalt und Thüringen qualifizierend zur Seite stehen.

Inhalte der Veranstaltung:

  • Seelsorge und Selbstachtsamkeit in der Arbeit mit Geflüchteten
    Ulrike Wolter-Victor, Seelsorgerin im Diakoniekrankenhaus Halle und Entspannungstrainerin
  • Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten
    Maria Zepter, Diplom-Psychologin, Psychotherapeutin, München
Teilnahme und Verpflegung sind kostenfrei.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Diakonie Mitteldeutschland und Refugio Thüringen e. V.

Eine Anmeldung an

oder

ist erforderlich.

Einladung als PDF