Dialogforum Migration und Integration im Spannungsfeld global-lokaler Entwicklung

19 Sep.

Miteinander statt übereinander sprechen

Dialogforum Migration und Integration im Spannungsfeld global-lokaler Entwicklung

Warum?

In Jena gibt es nicht erst seit letztem Jahr gute Lösungen im Bereich der Gestaltung des Zusammenlebens von „Alt- und NeujenenserInnen“. Zahlreiche zivilgesellschaftliche Akteure Jenas arbeiten mit geflüchteten Menschen oder setzen sich in Bildung und Informationsarbeit mit Fragen zu Flucht und Migration und den Herausforderungen von globaler, nachhaltiger Entwicklung auseinander.

Doch Integration ebenso wie Migration „geschehen“ nicht einfach und sind keine lokal isolierten Prozesse. Vielmehr sind sie gleichwohl Ergebnis als auch Motor globalisierter Entwicklung. Sie stellen neue Fragen nach gesellschaftlicher Teilhabe und Miteinander leben im lokalen und globalen Kontext.

Was?

Welche Potentiale kann eine engere Verzahnung der Bereiche Migration, Integration und globale nachhaltige Entwicklung für Jena entfalten? Wie können Geflüchtete ihre Perspektive und Bedürfnisse formulieren und Teilhabe realisieren? Wie kann interkulturelle Öffnung von Verwaltung und Zivilgesellschaft in unserer Stadt gelingen? Wie können Zusammenhänge zwischen lokaler und globaler Entwicklung durch Bildung aufgezeigt, erfahrbar und gestaltbar gemacht werden?

Das erste Dialogforum „Migration und Integration im Spannungsfeld global-lokaler Entwicklung“ möchte Jenaer Akteure, die sich in einem der drei Bereiche engagieren, zusammenbringen, Raum zum Austausch schaffen und den Weg für künftige gemeinsame Aktivitäten ebnen. Somit sollen die Perspektiven kommunalen zivilgesellschaftlichen Handelns ausgelotet, über das gegenwärtige konkrete Handeln hinausgeblickt werden und Bedarfe formuliert werden.

Wer?

Eingeladen sind Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung und alle Jenaer Bürgerinnen und Bürger, die sich mit den Themen Migration, Integration und globaler, nachhaltiger Entwicklung beruflich oder ehrenamtlich beschäftigen.

Auch Personen, die noch nicht über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen sind herzlich eingeladen – Übersetzung wird angeboten.

Wann?

28. September 2016, von 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr mit einem Imbiss jeweils zu Beginn und zum Abschluss.

Um 10:00 Uhr wird es bei Interesse eine kurze Einführung in bisherige Aktivitäten in Jena geben für diejenigen, die noch nicht lange aktiv dabei sind.

Wo?

Großer Saal der Rosensäle der FSU Jena, Fürstengraben 27, 07743 Jena

Um eine Anmeldung bis zum 15.09. unter T.Straehnz@ewnt.org mit der Angabe zu Sprachkenntnissen, Übersetzungswünschen und Interesse an der Einführung wird gebeten.

Einladung als .doc Original

Anmeldeformular