„?Deutschland? – Ein Willkommensspiel“

29 Sep

05.10.2016 – 15:00 Uhr – Burg Ranis
06.10.2016 – 16:00 Uhr – Haus auf der Mauer, Jena

Die mobile Produktion „?Deutschland? – Ein Willkommensspiel“ wurde für Geflüchtete in Asylunterkünften initiiert. Spielerisch und unterhaltsam soll das Stück deutsche Eigenarten näherbringen, um Menschen, die fliehen mussten, willkommen zu heißen.

Das Ziel dabei ist, den zumeist tristen Alltag in den Unterkünften für eine Weile vergessen zu machen. Im Zentrum der Inszenierung stehen vier Clowns. Ihr Auftrag: Deutschland erklären. Was aber, wenn jeder davon seine ganz eigenen Vorstellungen davon hat, was an diesem Deutschland wichtig ist?

Die Figur des Clowns ist wie kaum eine andere Kunstfigur über Grenzen und Kulturräume hinaus bekannt. Über diesen spielerischen Ansatz nutzt die Inszenierung verschiedene ästhetische Darstellungsformen wie Schauspiel, Pantomime, Gesang, Tanz sowie spielerische Interaktion und Kommunikation mit dem Publikum, um die Zuschauer über mehrere Sinne anzusprechen.

Das Projekt versteht sich als institutionsübergreifende Kooperation mit Kommunen, Initiativen und Vereinen, die sich für Flüchtlinge einsetzen und Unterstützung jedweder Art anbieten.

Regie / Text: Karsten Kriesel
Assistenz / Dramaturgie: Falko Köpp
Es spielen: Sarah Arndtz, Anne Rab, Philipp Nerlich, Dario Klimke

Veranstalter: Lese-Zeichen e.V. mit freundlicher Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei, JenaKultur, der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Robert-Bosch-Stiftung, der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland, den Stadtwerken Energie Jena-Pößneck und dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.
Wir danken der Moritzbastei, dem Krystallpalastvarieté und il comico.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *