Gesprächsangebot für Ehrenamtliche in der Hilfe für Geflüchtete

8 Feb
Jenaer SupervisorInnen haben eine Gruppe gegründet, die für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe Gespräche anbietet – ebenfalls ehrenamtlich.Das Angebot findet einmal im Monat von 18:30 bis 20:00 in einem ruhigen Nebenraum des Begegnungszentrums WeltRaum (Eine-Welt-Haus, Unterm Markt 13) statt. Anmeldung ist (vorerst) nicht notwendig.
Lies mehr »

INTEGRA – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein

4 Feb
INTEGRA ist ein Verbundprojekt im Rahmen des Programms 'Stark im Beruf' und wird vom BMFSFJ und vom ESF gefördert.
Unser Projektangebot richtet sich speziell an Mütter mit Migrationsgeschichte, die neu in Jena sind oder schon länger in Deutschland leben (betrifft auch Migrantinnen in der 2. Generation). INTEGRA verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz.
Von der sozialen Beratung zu Themen wie beispielsweise Aufenthaltsrecht, finanzielle Unterstützung oder zu Familien- und Bildungsfragen, über Sprachförderung, bis hin zur Begleitung in ein Arbeitsverhältnis bieten wir zusammen mit unseren Projektpartnern, der AWO und dem IIK, umfangreiche Förder- und Beratungsmöglichkeiten.
Wir begleiten die Frauen somit individuell vom Ankommen bis zum Übergang in den Arbeitsmarkt.
Lies mehr »

‚Gespräch in Bewegung‘ – Spaziergänge und Naturaufenthalte

2 Feb
In den Freundeskreisen der einzelnen Stadtteile Jenas haben bisher verschiedene kleine Ausflüge und Wanderungen stattgefunden, u. a. von den Gemeinschaftsunterkünften Schulstrasse (Jena-Ost), Philosophenweg, und der Notunterkunft Göschwitz aus. Dies möchten wir ausbauen. Spätestens ab dem Frühjahr gehts wieder raus in die Natur, mit Einheimischen und Geflüchteten, fremdsprachigen Fach- und Führungskräften und allen Menschen, die mitkommen wollen. Was passiert da? Gehen, reden, essen, trinken, reden, schauen, schweigen, nachdenken, und wieder reden. Bewegen und Ausschau und inne halten, alles zusammen.
Lies mehr »

Ankommen-App von Arbeitsagentur, BAMF, BR und Goethe-Institut

23 Jan
Die Bundesagentur für Arbeit, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Bayerischer Rundfunk  und Goethe-Institut haben eine themenübergreifende App („Ankommen“) für Geflüchtete entwickelt. Das BAMF übernimmt die Gesamtverantwortung für die App und hat gemeinsam mit der BA sowie dem Goethe-Institut die Inhalte bereitgestellt. Der BR hat die technische Entwicklung der App realisiert und berät die Partner in redaktionell-didaktischer Hinsicht. Folgende Fragen werden dort u. a. beantwortet: Welche Schritte durch das Asylverfahren muss ich beachten? Wann muss mein Kind in die Schule? Wie erhalte ich eine Arbeitserlaubnis? Was tun, wenn ich krank werde? „Ankommen“ steht in den Sprachen Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch und […]
Lies mehr »