Verbraucherschutz für Geflüchtete/ arabisch/ farsi/englisch/polnisch/russisch/türkisch

24 Feb
Zum Ankommen in einer neuen Heimat gehört auch, Marktteilnehmer in einer unbekannten Wirtschaft mit neuen Prozessen und Abläufen zu werden. Leider kommt es immer wieder vor, dass Geflüchtete fragliche Verträge abschließen – offensichtlich in Unkenntnis ihrer Rechte und den aus verschiedenen Vertragsabschlüssen resultierenden Pflichten. Die Verbraucherzentrale hat daher mehrsprachiges Infomaterial zu den wichtigsten Themenbereichen zur Verfügung gestellt. Diese finden Sie unter folgendem Link: https://www.verbraucherzentrale.de/mehrsprachige-infos-fuer-fluechtlinge
Lies mehr »

MORGEN: Vernetzungstreffen um 19 Uhr im Rathaus

21 Feb
Liebe Freundinnen und Freunde, die Unterstützung Geflüchteter in dieser Stadt, die Arbeit an unserem Gemeinwesen, der Weg zu einer solidarischen und weltoffenen Gesellschaft wird auch in diesem Jahr unser Thema sein. Alle, die sich daran beteiligen oder dies vorhaben, laden wir weiterhin regelmäßig ins Rathaus ein. Wir wollen voneinander wissen, die verschiedenen Aktivitäten in Jena verbinden, gute Erfahrungen teilen, schlechte Erfahrungen gemeinsam tragen und reflektieren.

Am Mittwoch, dem 22. Februar, treffen wir uns um 19 Uhr im Rathaus zum ersten Mal in diesem Jahr.
Lies mehr »

Coming Out Abend – mit Übersetzungen auf Albanisch, Persisch und Arabisch

23 Jan
Das Queer-Paradies-StuRa-Referat der Universität Jena und das Frauenzentrum Towanda laden am 24. Januar um 18:00 in den Großen Saal im Haus auf der Mauer (Johannisplatz 26, Jena): „Coming-Out ist für viele Menschen in der LGBTQI*- Gemeinschaft eine entscheidende Etappe, ein Schritt, der zur eigenen Selbstbestimmung beiträgt und eine_r und den Weg zu einer öffentlichen und sichtbaren Existenz ebnet. Ob man das Coming-Out mit Sorge oder als großen Befreiungsakt erlebt – eines steht in der Vorstellung der meisten fest: Das ganze Leben soll danach anders sein. Oder doch nicht? Was bedeutet Coming-Out für euch? Welche Stelle hat es in euren Lebenserfahrungen? […]
Lies mehr »

Ausstellung „Von Mensch zu Mensch. Ich habe einen Namen.“ noch bis 30. Januar

23 Jan
Die von Dezernent Frank Schenker am 5.1. 2017 eröffnete Ausstellung „Von Mensch zu Mensch. Ich habe einen Namen.“ ist noch bis 30. Januar in der Rathausdiele zu besichtigen. Sie zeigt Portraits und Lebenswege Geflüchteter aus Syrien, Irak, Afghanistan, Palästina, Albanien und dem Kosovo. Die Ausstellung mit Katalog entstand im Rahmen eines Workshops des Flüchtlingsfreundeskreises Lobeda im Stadtteilbüro unter Leitung von Doris Weilandt in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung.
Lies mehr »

Befragung zu ehrenamtlicher Flüchtlingsarbeit 2016

13 Dez
Hiermit teilen wir gerne einen Hinweis der uns die Tage per Mail zugegangen ist.

Liebe Ehrenamtliche und Engagierte,

die Zahl der Menschen, die in Deutschland Schutz vor Verfolgung suchen, hat im letzten Sommer einen neuen Höhepunkt erreicht. Auf diese Entwicklung hat es unterschiedliche Reaktionen gegeben, eine davon war der enorme Anstieg des ehrenamtlichen Engagements in der Bevölkerung, teils in Vereinen, Verbänden oder Gruppen organisiert.
Lies mehr »

Telefonische Selbsthilfeberatung

2 Dez
Der Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen – Familien-Selbsthilfe Psychiatrie (BApK e.V.) betreibt mit Unterstützung des Dachverbands der Betriebskrankenkassen sowie der BKK Nordwest auch ein kostenfreies Beratungstelefon für Flüchtlinge in den Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch und Deutsch, über das Angehörige und Betroffene kostenfrei Unterstützung und Rat finden können. Das Beratungstelefon ist montags, dienstags und mittwochs jeweils von 10 bis 12 sowie von 14 bis 15 Uhr unter 0228-71002425 zu erreichen. Weitere Infos finden sich im Flyer -> PDF. Vielen Dank, an Herrn Amend („Integrationsmanager Geflüchtete Menschen“ der Stadt Jena) für das zuarbeiten… E-Mail: andreas.amend@jena.de Internet: www.jena.de
Lies mehr »

Jenaer Akademie der Kulturen zeigt „Mit anderen Augen“

2 Dez
„Mit anderen Augen“ – so heißt ein Film, der über syrische und deutsche Frauen berichtet. Es wird erzählt, wie sie gemeinsam in einem kleinen Dorf leben, dankbar für Frieden und Hilfe. Neben dem Kochen, fahrradfahrenden Mädchen, der Familie und ausgelassenen Feiern, entdecken die Frauen Unterschiede und Gemeinsamkeiten ihrer Kulturen und blicken gemeinsam auf die Schrecken von Krieg und Flucht zurück. Das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. zeigt diesen Film am Montag, den 05.12., um 15:00 Uhr im Steinweg 24. Die Teilnahme ist kostenlos; um vorherige Anmeldung unter 03641-637590 bzw. info@jena.bwtw.de wird gebeten. Weitere Infos bietet der Flyer -> PDF. Vielen […]
Lies mehr »