Aktivitäten zur Unterstützung der Spracharbeit mit Flüchtlingen

29 Feb
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereichs Auslandsgermanistik/Deutsch als Fremd- und Zweitsprache bieten ab sofort immer dienstags von 17-18 Uhr in den Räumen des Instituts, Ernst-Abbe-Platz 8, 5. Etage, Beratung zur Sprachbegleitung von Flüchtlingen an. Termine siehe hier:

Als konkrete Angebote für die Unterstützung der Spracharbeit von Ehrenamtlichen bieten wir zudem regelmäßige Treffen sowie Workshops zu didaktisch-methodischen Themen wie "Sprachkurskonzepte", "Spracherwerb", "Heterogenität von Lernergruppen", "Materialien", "Alphabetisierung" an. Nach einem ersten Koordinierungstreffen am 5.12.2015, dem Einrichten einer Dropbox mit Materialtipps fand am 17.2.2016 bereits ein Workshop zum Thema "Grundsteine der Sprachbegleitung" statt. Die Protokolle dazu können auf Anfrage gern zugesendet werden.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, für eine Gruppe von mind. 5 Ehrenamtlichen, z.B. Sprachverantwortliche der Flüchtlingsfreundeskreise, diese Workshops auch außerhalb der Universität zu organisieren. Dabei werden wir vom JenDaF e.V. unterstützt. In dem Fall wenden Sie sich bei Interesse bitte an: Milica Sabo oder Dorothea Spaniel . Wir arbeiten auch gern mit anderen Akteuren der Sprachbegleitung von Flüchtlingen bzw. Sprachkursanbietern für MigrantInnen zusammen.

Lies mehr »

Diakonie bietet Sprachlernapp für Flüchtlinge in 50 Sprachen

23 Jan
Die Diakonie in Niedersachsen hat eine Sprachlern-App für Flüchtlinge entwickelt, die Flüchtlingen den Weg in den deutschen Alltag erleichtern soll. Bis zu 800 häufig benutzte Vokabeln kann die App in 50 Sprachen übersetzen – und ermöglicht den Neuankömmlingen so, selbstständig Deutsch zu üben. Informationen zur App und zum Download sind auf den Seiten der Diakonie in Niedersachsen zu finden. Dort findet sich auch der direkte Link zum Google Play Store.
Lies mehr »

„Flüchtlingspaten“ – Qualifizierungsreihe

26 Nov
Die Qualifizierungsreihe "Flüchtlingspaten" richtet sich an ehrenamtlich Engagierte bzw. an ehrenamtlicher Arbeit Interessierte und wird in Kooperation mit verschiedenen Partnern durchgeführt. Das Angebot verteilt sich auf 5 Module mit einem Gesamtumfang von 4,5 Tagen. Nach der Teilnahme an vier von fünf Modulen und der Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses erhalten Sie ein Zertifikat.
Lies mehr »

Handytarife für Flüchtlinge: So telefonieren Sie günstig in die Heimat

19 Nov
Die Seite der „Stiftung Warentest“ www.test.de hat einen recht interessanten Beitrag zum Thema Telefontarife für Flüchtlinge veröffentlicht. Zitat der Einleitung: Flücht­linge und Asyl­suchende sind auf Mobiltelefone angewiesen. Nur so können sie mit ihren Verwandten in Kontakt bleiben und den Alltag organisieren. Wer in Deutsch­land mobil telefonieren will, muss jedoch einiges beachten. test.de hat für insgesamt 14 Länder recherchiert, mit welchen Handy­tarifen Flücht­linge besonders günstig in ihre Heimat telefonieren. Unsere Tipps für die Orientierung im deutschen Mobil­funk-Tarifd­schungel bieten wir auch in eng­lischer und arabischer Sprache an. Link zum Originalartikel: https://www.test.de/Handytarife-fuer-Fluechtlinge-So-telefonieren-Sie-guenstig-in-die-Heimat-4935914-0/?mc=kurzurl.handytarife-fluechtlinge Aus rechtlichen Gründen Verlinken wir hier nur auf den Originalartikel und können […]
Lies mehr »